Board für den Kendryte K210 mit beschrifteten Komponenten

Einführung in RISC-V

Bei RISC-V handelt es sich um eine relativ neue Computertechnologie, die aktiv als Konkurrenz zu zahlreichen gebührenpflichtigen Architekturen beworben wird.

Die Abkürzung RISC steht für „Reduced Instruction Set Computer“ (oder übersetzt: Computer mit reduziertem Befehlssatz). Das „V“ steht für die römische Ziffer 5. Bei RISC-V handelt es sich folglich um die 5. Generation einer Familie von Computerkernen. Ausgesprochen wird die Abkürzung „RisK Five“. Im Unterschied zu den meisten anderen ISA-Designs wird die RISC-V-ISA kostenlos und mit einer Open-Source-Lizenz bereitgestellt. Dank Open Source und Open Architecture ist für RISC-V keine Lizenz erforderlich. Das Design kann modifiziert werden und durch das Erstellen spezieller Anweisungen kann die Performance verbessert oder Hackern das Leben schwerer gemacht werden. Weitere Informationen finden Sie im einführenden E-Book zu RISC-V.

Eine wachsende Liste von Produkten und Lieferanten wie Microchip, Seeed, Xilinx und Digilent wird unten angezeigt:

  • Prozessorboards
  • FPGA-Boards
  • Ressourcen
FPGA-Evaluierungsboard PolarFire

MPFS-ICICLE-KIT-ES

Digi-Key-Teilenummer: MPFS-ICICLE-KIT-ES-ND

Beschreibung: PolarFire SoC FPGA SiFive RISC-V Icicle-Kit MPFS250T-FCVG484EES PolarFire® FPGA-Evaluierungsboard

 
GAPUINO-Entwicklungskit

GAPUINO GAP8 RISC-V DEV KIT

Digi-Key-Teilenummer: 1597-1705-ND

GAP8 GAPuino - RISC-V MPU Embedded-Evaluierungsboard

 
FE310 RedBoard RISC-V Evaluierungsboard

RED-V SIFIVE RISC-V REDBOARD

Digi-Key-Teilenummer: 1568-DEV-15594-ND

Beschreibung: FE310 RedBoard - RISC-V MPU Embedded-Evaluierungsboard

 
SIPEED RISC-V

SIPEED MAIX BIT RISC-V AI+IOT

Digi-Key-Teilenummer: 1597-1714-ND

K210 Sipeed MAix BiT RISC-V AI+IoT - RISC-V MPU Embedded-Evaluierungsboard

NEXYS A7 Trainerboard

NEXYS A7 ECE FPGA TRAINER BOARD

Digi-Key-Teilenummer: 1286-1081-ND

NEXYS A7 ECE FPGA-Trainerboard

 
ARTY A7-100T: Entwicklungsboard

ARTY A7-100T: DEV BOARD ARTIX-7

Digi-Key-Teilenummer: 1286-1206-ND

Artix-7 Artix-7 FPGA-Evaluierungsboard

 
T120-ENTWICKLUNGSBOARD

Entwicklungskit Trion® T120 BGA324

Digi-Key-Teilenummer: 2134-T120F324C-DK-ND

BGA324 Entwicklungskit T120 Trion® FPGA-Evaluierungsboard

 
Xyloni®-ENTWICKLUNGSBOARD

Xyloni®-Entwicklungskit

Digi-Key-Teilenummer: 2134-XYLONI-ND

Programmierbarer Baustein T8F81C2 von Efinix in einem 81-poligen FBGA-Gehäuse, das mit Quantum™-Technologie hergestellt wird

 
Artix-7-Evaluierungsboard

Artix-7-Evaluierungsboard

Digi-Key-Teilenummer: 1597-102991277-ND

Artix-7 FPGA-Evaluierungsboard

LEITFADEN zu RISC-V

Bei RISC-V handelt es sich um eine relativ neue Computertechnologie, die aktiv als Konkurrenz zu zahlreichen etablierten Architekturen beworben wird. Dieser Leitfaden ist eine kurze Einführung für Kunden von Digi-Key und Studierende, die sich über die Software und Hardware von RISC-V informieren möchten.

Im Rahmen des RISC-V Global Forum am 03. September 2020 wird Imagination Technologies mit „RVfpga: Complete Course in Understanding Computer Architecture“ ein globales Schulungsprojekt zu RISC-V vorstellen, das Bestandteil des im November 2020 anlaufenden Universitätsprogramms des Unternehmens sein wird. Unter dem folgenden Link finden Sie Auszüge aus diesem Kurs: https://university.imgtec.com.

Efinix – RISC-V-SOCs: mehr Leistung für Embedded Computing

RISC-V ist eine Open-Source-Befehlssatz-Architektur (ISA, Instruction Set Architecture), die von der gemeinnützigen RISC-V Foundation verwaltet wird. Dieses modulare ISA verfügt über einen Basis-Befehlssatz und optionale Erweiterungssätze. Da RISC-V kostenlos und „Open Source“ ist, hat die Architektur weltweit an Popularität gewonnen. Inzwischen sind 65 RISC-V-Kerne erhältlich, sowohl kommerzielle als auch Open-Source-Versionen.

Efinix hat 3 RISC-V-SoCs auf der Basis des VexRiscv-Kerns von Charles Papon entwickelt. Der VexRiscv-Kern, der beim RISC-V SoftCPU Contest in 2018 den ersten Platz belegte, ist eine 32-Bit-CPU, die mit der ISA RISCV32I mit M- und C-Erweiterungen arbeitet und über fünf Pipeline-Stufen (Fetch, Decode, Execute, Memory und Write Back) sowie einen konfigurierbaren Funktionsumfang verfügt. Jedes SoC verfügt über einen RISC-V-Prozessor, Speicher, verschiedene I/Os und Schnittstellen für das Einbetten von Benutzerfunktionen. Sie können problemlos komplette Systeme erstellen, die im selben Trion®-FPGA Embedded Computing und benutzerdefinierte Beschleuniger enthalten.

Gemstone-SoC – Funktionsbeschreibungen

Related Content

Nutzen Sie den schnellen FPGA-Weg zum Aufbau leistungsfähiger, energieeffizienter KI-Anwendungen am Netzwerkrand Datum der Veröffentlichung: 2021-01-12

Spezialisierte IP und Software ermöglicht es Entwicklern ohne FPGA-Erfahrung, FPGA-basierte KI schnell am Netzwerkrand einzusetzen.

Shields UP #1 - MultiZone™ Security - Making RISC-V the Most Secure Platform Ever

This session will appeal to anyone with an interest in embedded security in general and in RISC-V in particular.

Shields UP #5 - RISC V Enclaves: A Clean Slate Approach to Linux Security

The MultiZone™ demo shows how to secure the deterministic behavior of mixed-criticality systems where Linux and Real-Time come together in a single PolarFire SoC device.

Introduction to RISC V

A quick introduction to, and overview of the open-source RISC-V architecture.

Grundlagen von FPGAs - Teil 5: Erste Schritte mit Intel (Altera) FPGAs Datum der Veröffentlichung: 2020-05-07

Entwickler können sich bei einer Vielzahl von Anwendungen auf FPGAs und andere programmierbare Bausteine von Intel (Altera) verlassen.