Elektrometer-tauglicher Verstärker ADA4530-1

Analog Devices bietet seinen Elektrometer-Verstärker mit einem Eingangs-Bias-Strom im Femtoampere-Bereich für erhöhte Genauigkeit und geringere Größe

Abbildung: Elektrometer-tauglicher Verstärker ADA4530-1 von Analog DevicesDer ADA4530-1 von Analog Devices ist ein Operationsverstärker mit einem Eingangs-Bias-Strom im Femtoampere-Bereich (10-15 A), der sich zum Einsatz als Elektrometer eignet und zusätzlich einen integrierten Schutzpuffer enthält. Er besitzt einen Betriebsspannungsbereich von 4,5 V bis 16 V, sodass er in Systemen mit herkömmlicher 5-V- und 10-V-Einzelspeisung sowie mit ±2,5-V- und ±5-V-Doppelspeisung genutzt werden kann.

Er bietet extrem niedrige Eingangs-Bias-Ströme, die in der Produktion unter Temperatur getestet werden, um zu gewährleisten, dass die Komponente ihre Performance-Zielwerte in Benutzersystemen erfüllt. Der integrierte Schutzpuffer dient zur Isolierung der Eingangspins gegen Ableitung auf die Leiterplatte, zur Minimierung der Anzahl von Komponenten auf der Platine und als Grundlage für ein einfaches Systemdesign. Der ADA4530-1 ist in einem branchenüblichen 8-poligen SOIC-Gehäuse zur Oberflächenmontage mit einer einzigartigen Pinbelegung erhältlich, die zur Vermeidung von Signalkopplungen zwischen den empfindlichen Eingangspins, den Netzteilen und dem Ausgangspin optimiert wurde und gleichzeitig die einfache Führung der Schutzring-Leiterbahnen ermöglicht.

Zudem bietet der ADA4530-1 die niedrige Offsetspannung, die geringe Offsetdrift und das geringe Spannungs- und Stromrauschen, die für Anwendungen mit derart niedrigen Verlustwerten erforderlich sind. Zur Maximierung des Dynamikbereichs des Systems verfügt der ADA4530-1 über eine Rail-to-Rail-Ausgangsstufe, die unter einer Last von 10 kΩ in der Regel einen Ausgang bis in einen Bereich von 30 mV über den Versorgungsschienen liefern kann.

Der ADA4530-1 gestattet den Betrieb über einen Temperaturbereich von -40 °C bis 125 °C und wird in einem 8-poligen SOIC-Gehäuse geliefert.

Merkmale und Vorteile
  • Geringer Bias-Strom am Eingang
    • Max. ±20 fA bei TA = 25 °C (durch Produktionstests sichergestellt)
    • Max. ±20 fA bei -40 °C < TA < 85 °C
    • Max. ±250 fA bei -40 °C < TA < 125 °C (durch Produktionstests sichergestellt)
  • Geringe Offsetspannung: maximal 50 μV über angegebenen CMRR-Bereich
  • Offsetdrift: 0,13 μV/°C typisch, max. 0,5 μV/°C
  • Integrierter Schutzpuffer mit maximalem Offset von 100 μV
  • Niederspannungsrauschdichte: 14 nV/√Hz bei 10 kHz
  • Große Bandbreite: 2 MHz Crossover bei Verstärkungsfaktor 1
  • Versorgungsspannung: 4,5 V bis 16 V (±2,25 V bis ±8 V)
  • Betriebstemperatur: -40 °C bis 125 °C
Veröffentlicht: 2016-01-27