Ersetzen von Elektrolytkondensatoren

Typische Aluminium-Elektrolytkondensatoren zur Oberflächenmontage

Bei der Fehlerbehebung auf Platinenebene werden üblicherweise als Erstes die Kondensatoren überprüft. Kondensatoren sind die in der Branche am häufigsten vorkommenden elektronischen Komponenten. Obwohl diese Komponenten in vielen Ausführungen, Formen, Größen und Spezifikationen erhältlich sind, stehen in diesem Artikel Aluminium-Elektrolytkondensatoren im Fokus sowie die Vorgehensweise, um adäquate Komponenten zu finden.

Der erste Schritt bei der Suche nach einem passenden Ersatz ist das Identifizieren des schlechten Kondensators und das korrekte Lesen der auf der Oberseite oder Seite des Kondensators aufgedruckten Spezifikationen. Bei den meisten – wenn nicht sogar bei allen – Kondensatoren sind Angaben zu Kapazität, Spannung und Hersteller sowie eine Kennzeichnung für die negative Elektrode/Platte vorhanden, sofern es sich um polarisierte Kondensatoren handelt.

Für Aluminium-Elektrolytkondensatoren wird die Kapazität in μF angegeben, ob diese nun gekennzeichnet sind oder nicht. Die Spannung wird manchmal mit der Einheit „V“ ausgezeichnet, um zu verdeutlichen, wofür die Zahl steht. Bei oberflächenmontierten Kondensatoren ist die Spannung häufig über einen Code angegeben. Für weitere Informationen zur Entschlüsselung dieser Codes klicken Sie hier. Eine weitere Angabe, die eventuell gemacht wird, ist die Temperatur, die in Grad Celsius angegeben wird. Sie kann optisch abgelesen werden, falls es sich um einen Durchsteckkondensator handelt, bei dem die Drahtleitungen an der Unterseite hervorstehen (oder auf beiden Seiten sofern axial), oder um einen oberflächenmontierten Kondensator, falls sich auf der Unterseite der Komponente Platten befinden.

Ein Problem, das bei der Suche nach einem passenden Ersatz häufig auftritt, ist, dass kein Spannungsbereich ausgewählt wird. Es ist in Ordnung, einen Kondensator mit einer höheren Nennspannung als das Original auszuwählen, da er nur entsprechend den Anforderungen des Schaltkreises aufgeladen und entladen wird. Um sicher zu gehen, sollte niemals ein Kondensator mit einer niedrigeren Nennspannung ausgewählt werden, sofern Sie sich nicht sicher sind, ob der Schaltkreis hierfür geeignet ist.

Abweichende Rastermaße sind bei Durchsteckkondensatoren in den meisten Fällen nicht nachteilig, da die Abstände der Anschlüsse entsprechend angepasst werden können. Dies muss vom Benutzer von Fall zu Fall entschieden werden. Falls es sich um einen Kondensator zur Oberflächenmontage handelt, muss das Rastermaß bestimmt werden, damit die Lötflächen an der Platine ausgerichtet werden können.

Jetzt, da alle nötigen Spezifikationen definiert wurden, sehen Sie sich bitte das nachfolgende Video an, in dem gezeigt wird, wie Sie auf der Website von Digi-Key einen passenden Ersatzkondensator finden. Es gibt einige Tipps und Tricks, die dem Benutzer die Suche im Allgemeinen erleichtern, doch auch das bloße Navigieren auf der Website wird gezeigt.

In unserem Forum können Sie weitere Themen diskutieren. https://forum.digikey.com/t/finding-a-replacement-electrolytic-capacitor/1709

Über den Autor

Image of Ashley Awalt

Ashley Awalt ist eine Anwendungstechnikerin, die seit 2011 bei Digi-Key Electronics tätig ist. Sie hat ihren Abschluss als Associate of Applied Science im Bereich Elektronik-Technologie und automatisierte Systeme vom Northland Community & Technical College im Rahmen des Digi-Key-Stipendienprogramms erworben. Ihre derzeitige Aufgabe ist es, bei der Erstellung einzigartiger technischer Projekte behilflich zu sein, den Prozess zu dokumentieren und letztendlich an der Produktion von Video-Medienberichten für die Projekte mitzuwirken. In ihrer Freizeit mag Ashley es - oh, warte, gibt es so etwas wie Freizeit, wenn man eine Mutter ist?

More posts by Ashley Awalt